Patienteninfo

In unserer Praxis können alle kassenärztlich oder privatärztlich versicherten Patienten behandelt werden. Ein Vorstellungstermin ist nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung während der Sprechstunden unserer Praxis möglich, wobei wir um eine schnelle Terminvergabe bemüht sind.

Zur Abklärung Ihres Wirbelsäulenleidens ist primär ein ausführliches persönliches Gespräch gefolgt von klinischer, radiologischer und eventuell elektrophysiologischer Untersuchung erforderlich. Falls aktuelle oder auch ältere Befunde vorliegen, bitten wir Sie, sie zu Ihrem Vorstellungstermin mitzubringen.

Steht die Diagnose fest, wird die weitere Behandlung mit Ihnen besprochen und geplant. Es kann abhängig von der Schwere Ihres Wirbelsäulenleidens eine konservative oder eine operative Behandlung zu planen sein. Sollte ein operatives Verfahren in Betracht kommen, wird dies nach modernsten Standards in Klinik Rotes Kreuz in Frankfurt durchgeführt. Die notwendige stationäre Betreuung erfolgt in Zusammenarbeit mit den Stationsärzten der Klinik.

Patienten, die gerinnungshemmende Medikamente (ASS, Marcumar) oder Antidiabetika einnehmen, bitten wir, dies bei der OP-Planung anzusprechen.

Aufnahme
In der Regel erfolgt die Aufnahme zur Operation am Operationstag. Die Vorbereitungen dazu werden von unserer Praxis mit dem Krankenhaus koordiniert.

Operation
Die Operation wird von mir persönlich durchgeführt. Danach kommen Sie zunächst in den Aufwachraum, wo Sie durch das Personal der Anästhesiologischen Abteilung betreut werden. Im Anschluss kommen Sie auf die Station zurück, wo Sie sich weiter erholen.

Aufenthalt
Während Ihres stationären Aufenthaltes mache ich persönlich tägliche Visite. In der Regel werden Sie am Tag nach der Operation mit Hilfe von Stationspersonal mobilisiert. Der Aufenthalt auf der Station nach der Operation erstreckt sich über 4 bis 7 Tage. Während dieser Zeit werden Sie durch die Physiotherapeuten mitbehandelt. Wenn erforderlich wird eine Reha-Behandlung durch den Sozialdienst des Krankenhauses für Sie eingeleitet.

Entlassung
Die Entlassung erfolgt meist nach Hause. Wenn geplant, gehen Sie später von zu Hause in die Reha. In besonderen Fällen kann eine Direktverlegung in die Reha geplant werden.

Nachsorge
Die weitere Betreuung kann abhängig von mitbehandelnden Ärzten selbstverständlich durch unsere Praxis erfolgen.

Klinik Rotes Kreuz Frankfurt

Königswarterstraße 16
60316 Frankfurt am Main

Tel.: 069 / 40711

Wir stehen in enger Kooperation mit dem MVZ Orthopädie Frankfurt.

Kommentare sind geschlossen.